Jahresschlussbericht 2019


Ende September und im Oktober 2019 haben die Sportschützen Lachen in den Disziplinen Kleinkaliber auf 50 Meter und Armbrust auf 30 Meter ihre Endschiessen durchgeführt. Erzielt wurden auf beide Distanzen ansprechnde Ergebnisses. Mit dem Jahresasbsenden im November ging dann in gemütlichem Rahmen im Mühlebächli in Altendorf eine lange und ereignisreiche Saison zu Ende.

Endschiessen

Endschiessen im Schiessstand Steinegg bei guten äusseren Bedingungen

Erfolge an zwei eidgenössischen Anlässen

Alle Nachwuchsschützen mit Kranz

Ende Juni besuchten die jungen Mitglieder der Sportschützen Lachen unter Leitung von Reto Schnyder und Michael Trümmel das Eidgenössische Schützenfest für Jugendliche in Frauenfeld. Alle Teilnehmenden erzielten ein oder mehrere Kranzresultate. Es waren dies: Remo Mächler, Tim Rogenmoser, Sonja Schnellmann, Colin Zweifel, Ciril Brunner und Maya Leicht. Höhepunkte bildeten die Teilnahmen von Maya Leicht (50 Meter U 13) und von Remo Mächler (300 Meter U 21) an den Schützenkönigsausstichen. Maya Leicht platzierte sich auf dem ausgezeichneten vierten Platz und Remo Mächler auf dem sehr guten 10. Platz. Besonders bemerkenswert sind die Ergebnisse von Maya Leicht, hat sie doch erst im vergangenen Herbst mit dem Luftgewehrschiessen begonnen und steht Kleinkaliber in ihrer ersten Saison. Von 40 Sektionen klassierten sich die Juniorinnen und Junioren der Sportschützen Lachen auf dem ausgezeichneten 13. Platz. Die Nachwuchsschützinnen und -schützen der Sportschützen Lachen samt ihren Leitern durften in Frauenfeld erstmals in ihren neuen Shirts an einem Auswärtsanlass antreten, die von der Fa. Schnellmann Lüdi Sanitär AG gesponsert wurden. In Frauenfeld kam für die Nachwuchsschützen der Spass nicht zu kurz: Den gelungenen Tag konnten sie im zum Festzentrum nahe gelegenen Freizeitpark unter anderem mit dem Luftgewehrschiessen auf Klappscheiben abrunden. 

Die Nachwuchsschützinnen und -schützen der Sportschützen Lachen mit ihren Leitern nach den Wettkämpfen. Das sind Remo Mächler, Sonja Schnellmann, Maya Leicht, Michael Trümmel, Tim Rogenmoser, Ciril Brunner Colin Zweifel und Reto Schnyder (v.l. nach r.).

Goldkranz für die Armbrustschützen

Am Eidgenössischen in Ringgenberg nahmen Mitte Juli 2019 zehn Armbrustschützen der Sportschützen Lachen teil. In der Sektion erreichten folgende Schützen das Kranzresultat: Reto Schnyder (57 Punkte), René Beeler und Peter Müller (je 56 Punkte), Andreas Ruhstaller (55 Punkte), Bruno Besmer (54 Punkte), Franz Ruhstaller (53 Punkte) sowie Noldy Heuberger (52 Punkte). Zusammen mit Michael Trümmel, Walter Zimmermann und Tony Jud erzielten die Sportschützen Lachen ein ausgezeichnetes Gesamtergebnis. Sie erreichten damit im heimeligen Berner Oberland den zweiten Platz in der 3. Kategorie und erhielten dafür verdient den Goldkranz. Im Gruppenwettkampf schaute ein 43. Rang heraus. Pech hatte Reto Schnyder, der den Schützenkönigsausstich lediglich um einen halben Punkt verpasste. Während ihres Aufenthaltes in Ringgenberg durften die Lachner Armbrustschützen Gastrecht bei Edith und Bruno Besmer geniessen, wofür den Beiden Anerkennung und Dank gebührt.

Die Armbrustschützen, die in Ringgenberg mit den Goldkranz ausgezeichnet wurden: Walter Zimmermann, René Beeler, Tony Jud, Franz Ruhstaller, Peter Müller, Reto Schnyder, Michael Trümmel und Arnold Heuberger (v. l. nach r.). Es fehlen auf dem Bild Andy Ruhstaller und Bruno Besmer.

Jahresmeisterschaften

Beim Jahresabsenden konnten auch die Jahresprogramme abgesendet werden. Jahresmeister Kleinkaliber 2019 ist – wie in den Vorjahren – Reto Schnyder, gefolgt von Sabrina Steiner und Michael Trümmel.

Die drei Erstplatzierten in der Jahresmeisterschaft Kleinkaliber Sabrina Steiner, Reto Schnyder und Michael Trümmel (v. l. nach r.).

Jahresmeister der Sportschützen Lachen mit der Armbrust wurde René Beeler, gefolgt von Andy Ruhstaller und Franz Ruhstaller.

Im Bild (v. l. nach r.) Tony Jud (5.), Walter Zimmermann (4.), René Beeler (1., und damit Jahresmeister) und Franz Ruhstaller (3.).

Bei den Nachwuchsschützen Kleinkaliber schwang über das ganze Jahr mit Maya Leicht die jüngste Schützin des Vereins obenaus.

Die Gewinnerin der Jahresmeisterschaft bei den Nachwuchsschützen im traditionellen Siegerinterview mit dem Chef Nachwuchs Reto Schnyder.

Cupschiessen

Traditionell machen die Kleinkaliberschützen ihren Cupsieger bereits am Ostermontag aus. Gewonnen wurde dieser Wettkampf von Michael Trümmel, der im Final Nadine Kürzi bezwang. Auf den Plätzen 3 und 4 lagen Karl Schnyder und Sabrina Steiner.

Gruppenbild nach dem Cupwettkampf im Kleinkaliberschiessen am Ostermontag 2019.

Die Armbrustschützen erkoren ihren Cupsieger erst im Oktober. Gewonnen wurde dieser Wettbewerb von Franz Ruhstaller knapp vor Peter Müller.

Der Cupsieger Franz Ruhstaller (r.) erhält den Pokal von Aktuar René Beeler.

Volkswettschiessen 2019

In der ersten Augusthälfte 2019 führten die Sportschützen Lachen das traditionelle Volkswettschiessen auf den Distanzen 50 Meter (Kleinkaliber) und 30 Meter (Armbrust) durch. Der Anlass war auch in diesem Jahr sehr gut besucht. Für den Verein stellt das Volkswettschiessen jedes Jahr eine Herausforderung dar. Ohne externe Helferinnen und Helfer könnte der Anlass nicht durchgeführt werden. Das Volkswettschiessen aber für den Verein auch ein Anlass, bei dem der Zusammenhang ganz wesentlich gestärkt wird.

Externe Helferinnen und Helfer des Volkswettschiessens 2019: Carmen Kessler, Stefanie Stierli, Mirjam Schnellmann und Matthias Trümmel (v. l. nach r.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.